Dina Serova

Humboldt-Universität zu Berlin

Institut für Archäologie

Dina Serova ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB-Projekt „Register knowledge in Ancient Egypt“ (B03) am Lehrbereich „Archäologie und Kulturgeschichte Nordostafrikas“ der Humboldt-Universität zu Berlin.

Dina forscht zu altägyptischer Sprache und Texten in ihren jeweiligen archäologischen Kontexten unter Anwendung nicht nur soziologischer, kultur-, kunst- und religionswissenschaftlicher Ansätze, sondern auch unter Rückbezug auf Theorien multimodaler Kommunikation. Im Rahmen ihrer Registerforschung im SFB untersucht sie textexterne und -interne Merkmale altägyptischer Erzählungen sowie narrativer Textpassagen in potenziell nicht-narrativen Texten. Der aktuelle Fokus liegt dabei auf der Erfassung und Beschreibung der jeweiligen Situationsmerkmale, die auf die Kommunikation zwischen Autor:in / Auftraggeber:in / Sprecher:in und Adressat:in / Modell-Zuhörer:in / Modell-Leser:in und somit auf die Generierung und Realisierung des Textes direkten Einfluss ausüben. Die Charakteristika der Kommunikationssituation werden dabei mit den sprachlichen Merkmalen eines Textes (Lexik, Morphosyntax, Semantik, Pragmatik) korreliert. In synchroner und diachroner Perspektive angewandt auf ägyptisch-koptische Texte lassen sich verschiedene situationsbedingte bzw. -angepasste Strategien des Sprachgebrauchs ausmachen.

Contact

Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

d.serova@hu-berlin.deWebsite